Das Marburger Konzentrationstraining

Ein Selbstinstruktionstraining für Schüler

Nicht nur von ADS oder ADHS betroffene Kinder haben Probleme sich zu konzentrieren. Unsere Welt ist heute voll von Ablenkungen wie TV, Handy, Computerspielen etc., der oftmals durch die Schule entstehende Leistungsdruck tut ein Übriges. Unter anderem aus diesen Gründen fällt es vielen Schülern schwer, ihre Konzentration auf einer Aufgabe zu halten, die es jetzt gerade zu lösen gilt, ihre Aufmerksamkeit zu fokussieren und strukturiert zu arbeiten.

 

Das von mir eingesetzte Marburger Konzentrationstraining (MKT) wurde von dem Autor, Lehrer und Schulpsychologen Dieter Krowatschek als Kurzintervention  entwickelt und am Psychologischen Institut der Marburger Universität getestet und ausgearbeitet.

 

Ein Konzentrationstraining nach dem Marburger Modell ist hilfreich für Schulkinder und Jugendliche, die einen sprunghaften Lern- und Arbeitsstil haben und dadurch in ihrem Lernfortschritt beeinträchtigt sind, die oft trödeln, sich ablenken lassen oder vor sich hin träumen (was ja prinzipiell nichts Verwerfliches ist, im Übermaß aber zwischen Eltern und Kind oft zu Spannungen führt). Unterstützend wirkt es auch bei Kindern, die ein schwach ausgeprägtes Selbstwertgefühl haben, was ihre Leistungen betrifft.

 

Da sich bei vielen von einer LRS oder Legasthenie betroffenen Schülern die genannten Symptome wiederfinden, fließen Elemente des Marburger Konzentrationstrainings auch in meine Arbeit mit diesen Kindern ein.

 

Wobei hilft das Marburger Konzentrationstraining?

 

  • Ihr Kind erlernt eine bewusstere Aufmerksamkeits- und Selbststeuerung und somit mehr Selbstständigkeit,
  • es eignet sich einen weniger impulsiven Arbeitsstil an,
  • es verbessert seine Fähigkeit zum genaueren Arbeiten,
  • es erhält mehr Selbstvertrauen in seine Fähigkeiten
  • und kann vernünftiger mit Fehlern umgehen.
  • Je nach Alter kann das MKT auch die Eltern-Kind-Situation bei den Hausaufgaben verbessern.

 

Wo setzt das Marburger Konzentrationstraining an?

 

Das MKT ist eine Methode der Selbstinstruktion, die die Verbesserung der Aufmerksamkeit während der Bearbeitung einer Aufgabe zum Ziel hat:

 

  • Schrittweise lernt Ihr Kind seine Aufmerksamkeit zu steuern, es verinnerlicht in fünf aufeinanderfolgenden Schritten das aufgabenbezogene „Innere Sprechen“. So erlernt es, sich auf gestellte Aufgaben zu konzentrieren und seine Aufmerksamkeit dabei zu halten.
  • Der richtige Umgang mit Fehlern ist besonders wichtig. Dem Kind wird klargemacht, dass es keine Katastrophe ist einen Fehler zu machen, denn es kann ihn einfach verbessern.
  • Ihr Kind erlernt kurze Konzentrationsübungen, die es zu Anfang jeder Aufgabe im Unterricht zur besseren Konzentration einsetzen kann und Entspannungsübungen, mit denen es seine Aufregung in den Griff bekommen kann (z.B. vor einer Prüfungssituation).
  • Das Marburger Konzentrationstraining enthält Übungen zur Verbesserung der Denk- und Merkfähigkeit sowie Anleitungen zur Verbesserung seiner Wahrnehmung und zur Förderung der Grobmotorik.
  • Eingesetzt werden auch Techniken, die sich an der Verhaltenstherapie orientieren, so z.B. positive Verstärkung, Lob und Eigenlob (wenn sich Kinder für eine Leistung selbst loben können sind sie nicht so abhängig vom Lob anderer Personen) oder das Ignorieren mit positivem Modell (d.h. unerwünschtes Verhalten wird ignoriert, gleichzeitig wird dem Kind durch Loben von erwünschtem Verhalten klargemacht, was es stattdessen tun soll).

 

Sollte bei Ihrem Kind ADS oder ADHS diagnostiziert sein, wenden Sie sich bitte an einen Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten.

Marburger Konzentrationstraining für Schüler, auch bei AHDS, ADS, LRS, Legasthenie, Konzentrationsproblemen und Aufmerksamkeitsstörungen. Püttlingen, Saarland, Raum Saarbrücken, Saarlouis, Völklingen Marburger Konzentrationstraining